Gamescom 2019 • Die Zusammenfassung


Carrion

Info

Carrion kehrt die Spielmechanik des klassischen Horrorspiels um. Die Spielenden müssen nicht vor unheimlichen Kreaturen fliehen, sondern stecken selbst in der Haut einer fleischigen Masse. In dieser Rolle geht es nun darum, immer tiefer in die unterirdische Forschungsanstalt einzudringen.

Das erweist sich aber als schwierig, da die Forscher mit Waffen ausgerüstet sind und alles daran setzen, das Eindringen zu verhindern. Ganz uneigennützig handeln sie dabei allerdings nicht. Schließlich stehen sie ganz oben auf dem Speiseplan des Eindringlings. Und mit jedem verspeisten Wissenschaftler steigt die Widerstandsfähigkeit. Doch die übrigen Forscher wissen auch in dieser Situation, ihr Gehirn einzusetzen.

Ist die Enthumifizierung eines Abschnitts abgeschlossen, zeigen sich die Plattformer-Elemente des actionreichen Horrorspiels: Wege erkunden, Schlüssel finden und Tore öffnen. Nur so gelangt das unheimliche Etwas in neue Räume und an neue Fähigkeiten, dem Erfindungsreichtum der Forscher zu trotzen.

Eindruck

Die Perspektive des Horrorspiels umzukehren und die Spielenden in die Rolle des Aggressors zu versetzen ist eine tolle Idee. Leider geht die Geschichte nicht über den Handlungsrahmen hinaus und auch das Potenzial der Pixelgrafik ist nicht voll ausgeschöpft worden und sieht etwas eintönig aus. Level- und Rätseldesign waren aber ordentlich.
Sven Festag

Daten

Release:2020
Entwickler:Phobia Game Studio
Publisher:Devolver Digital
Plattformen:PlayStation 4, Windows, Xbox One

Doom: Eternal

Info

Auch im fünften Teil der inzwischen 25 Jahre alten Doom-Reihe geht es wieder heiß her. Dieses Mal kehrt der Doom Slayer auf die Erde zurück und kennt nur ein Ziel: ein riesiges Schlachtfest veranstalten. Neben den üblichen Schusswaffen ist auch die Kettensäge wieder im Gepäck. Aber sein neustes Spielzeug ist der Flammenwerfer.

Mit dem Klettern und dem Double-Dash wird das Spiel noch schneller als der Vorgänger und lädt mit Faustkampf und ausziehbarer Klinge auch zum Nahkampf gegen eine Vielzahl neuer Dämonen ein. Einige Arten des Tötens haben dabei unterschiedliche Auswirkungen auf den Doom Slayer selbst. Mit dem Glory Kill erlangt er zusätzliche Gesundheit, mit dem Flammenwerfer stärkt er seine Rüstung und das Töten mit der Kettensäge wirft zusätzliche Munition ab.

Im Multiplayer bleiben die Spielmodi im Vergleich zum Doom aus 2016 weitgehend unverändert. Einzig das Deatchmatch wird durch den Invasion-Modus ersetzt. Darin können zwei Spielende der Einzelspieler-Kampagne beitreten und aus der Rolle der Dämonen gegen den Doom Slayer antreten.

Eindruck

Brachiale Gewalt, viel Blut und eine hohe Geschwindigkeit zeichnen die Doom-Reihe aus. Obwohl dieser Teil komplexer und taktischer gestaltet wurde, verkörpert er auch weiterhin diese Eigenschaften und reiht sich damit als würdiger Nachfolger ein.
Sven Festag

Man bekommt ein Doom, wie man es kennt – brutal, schießwütig und blutig. Dank aktuellster Technik sieht alles sogar noch beeindruckender aus. Auch wenn die kleinen Extras und die Komplexität das Spiel ein wenig anders macht als die vorigen Teile, so war ich leicht überfordert damit.
Kevin Puschak

Daten

Release:22. November 2019
Entwickler:id Software
Publisher:Bethesda Software
Plattformen:Google Stadia, Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One

GRID

Info

Publisher Koch Media zeigte auf der Gamescom erstmals öffentliches Gameplay von GRID, dem vierten Teil der GRID-Reihe. Dort stehen Fans des virtuellen Motorsports sieben verschiedene Fahrzeugklassen, darunter Tourenwagen, GT-Autos und Prototypen, zur Auswahl. Diese können an zwölf unterschiedlichen Strecken an ihre Leistungsgrenzen getrieben werden. Mit dabei sind auch die bekannten Strecken in Silverstone, Brands Hatch und Sepang.

Je nach eigenen Vorlieben kann im Karrieremodus aus sechs unterschiedlichen Pfaden gewählt werden, die alle in die GRID World Series führen. Besonderes Feature ist dabei die Fernando-Alonso-Challenge. Sie umfasst Herausforderungen aus Stock-Car, Langstrecke und der Formel 1. Mit dabei ist sein Weltmeisterauto aus dem Jahr 2006, der Renault R26. Am Ende der Challenge steht ein Duell gegen den zweimaligen Formel-1-Weltmeister und Sieger der 24 Stunden von Le Mans 2018 und 2019.

Abseits der klassischen Rennmodi wie dem Rundkurs und dem Zeitfahren gibt es auch die Zeitattacke, bei der mehrere Piloten gleichzeitig um die schnellste Runde kämpfen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, während der Wartezeit in der Multiplayer-Lobby den eigenen Wagen Probe zu fahren.

Eindruck

GRID ist keine Rennsimulation, trotzdem lässt sich aber, wie in F1 2019 auch, über die Fahrhilfen ein gutes Stück Realismus zurückholen. Mit den unterschiedlichen Fahrzeug- und Renntypen ist so für jeden etwas dabei. Verhalten und Performance der KI-Gegner sind dazu ebenfalls stimmig.
Sven Festag

Das ist mal ein Rennspiel nach meinem Geschmack – viele Fahrzeugtypen, viele Modi, tolle Grafik und das Fahrverhalten ist schnell beherrschbar. Anders kannte man GRID aber auch nicht.
Kevin Puschak

Daten

Release:11. Oktober 2019 (Windows, Konsolen)
November 2019 (Google Stadia)
Entwickler:Codemasters
Publisher:Koch Media
Plattformen:Google Stadia, PlayStation 4, Windows, Xbox One

Haven

Info

In der Geschichte von Haven werden Yu und Kay verfolgt und fliehen über eine Energiebrücke auf einen kleinen, schwebenden Planeten. Dort scheinen sie erst einmal sicher zu sein und das Paar entwickelt eine Routine. Doch kein Alltag vergeht ohne einen Streit. Wie überall auf der Welt geht es dabei um einfache Dinge wie den Abwasch oder das Mittagessen. Während Kay sich mit der eintönigen Nahrung anfreunden kann und versucht, so kreativ wie möglich zu sein, hängt es Yu inzwischen zum Hals heraus.

Außerdem ist auch der Energievorrat aufgebraucht. Also machen sich beide auf den Weg, den Vorrat aufzufüllen. Doch ihre Unternehmung werden von einem plötzlichen Beben unterbrochen, der das als Wohnung genutzte Flugschiff von der Klippe stürzen lässt. Doch sie haben Glück im Unglück und finden heraus, dass Energiebrücken ein häufigeres Phänomen sind als bislang angenommen.

Beide Charaktere sind spielbar und können jederzeit gewechselt werden, wobei in Kampfsituationen beide gleichzeitig aktiv sind. Alternativ gibt es einen lokalen Koop-Modus, in dem die Geschichte um das ungewöhnliche Paar erlebt werden kann.

Eindruck

Viele realistisch wirkende Dialoge formen eine schöne und lebensnahe Geschichte um das alltägliche Leben von Yu und Kay. Das Durchqueren der weitläufigen Wiesen der kleinen Planeten erzielt die von den Entwicklern beabsichtigte, entspannte Atmosphäre. Die Zweikampfsituationen zerstören diese Wirkung aber und bereiten wegen des Steuerungssystems nicht wirklich Freude.
Sven Festag

Daten

Release:2020
Entwickler:The Game Bakers
Publisher:The Game Bakers
Plattformen:Nintendo Switch, PlayStation 4, Windows

Sven Festag

Er schreibt seit 2014 über Videospiele, Technik und Veranstaltungen, sammelt Spiele und spricht als Co-Moderator bei QUICK-LOAD. Du erreichst ihn per Mail unter sven.festag@quick-save.de, auch mit Verschlüsselung. [18A3 F689 EC4C 68E8 D689 678B B4BF 6FB6 2291 478F]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.