Night Call • Taxische Ermittlungen

Selbstjustiz ist falsch. Opfer haben sich von den Ermittlungen der Polizei weitgehend fernzuhalten. Das sind übliche Grundsätze bei den Behörden. Doch dieser Fall ist anders. Denn kein anderes Opfer hat überlebt. Es ist die einzige Chance, den Täter zu überführen.

Paris. Ein Serienmörder treibt sich durch die Stadt und begeht eine Tat nach der anderen. Er hinterlässt keine Zeugen und keine Spuren. Die Polizeibeamten sind ratlos. Doch dieses Mal hat der Täter einen Fehler gemacht. Eines seiner Opfer hat die Tat überlebt. Er ist Taxifahrer und hat die vergangenen zwei Wochen im künstlichen Koma verbracht. Er ist die einzige Chance, den Täter zu stellen. Gerade aus dem Krankenhaus entlassen wird er von Kommissarin Busset gegen alle Vorschriften als verdeckter Ermittler eingespannt – und muss sich gleichzeitig finanziell über Wasser halten.

Nicht immer sind Fahrgäste hilfreich, aber sie füllen wenigstens den Geldbeutel

Taxifahrer haben immer Nachtschicht. Entsprechend gut passt die dunkle Noir-Optik zur düsteren Geschichte des Protagonisten. Gemeinsam mit der Stille im Auto entsteht so eine beklemmende Atmosphäre. Schließlich könnte jeder Fahrgast der Serienmörder sein, der versucht, sein Werk zu vollenden. Gleichzeitig ist das aber der Anreiz, so schnell wie möglich Hinweise zu finden. Dazu müssen außerhalb der Arbeitszeit die Akten von Kommissarin Busset durchforstet werden.

In der Preview-Version 0.0.32 war die erste Nacht spielbar und gab einen kurzen Vorgeschmack darauf, wie das fertige Spiel aussehen könnte. Die obere Bildhälfte zeigt eine Karte mit Fahrgästen und Tankstellen, sowie Budget und Tankfüllstand. Unten sind die Rückbank samt Fahrgast, Dialoge und Auswahloptionen zu sehen. Hier kann zwischen maximal drei Antworten ausgewählt werden. Diese sind direkt für Ermittlungserfolg und Einnahmen verantwortlich.

Die Zeit läuft, das Taxameter auch.

Rein optisch macht Night Call bereits einen fortgeschrittenen Eindruck, auch wenn die Zwischensequenzen nicht immer flüssig laufen. Auch den Dialogen fehlt der letzte Schliff. Rechtschreib- und Grammatikfehler sind noch zuhauf vorhanden. Eine Prognose auf die weitere Geschichte lässt sich aus der kurzen Spielzeit von etwa 30 Minuten nicht treffen.

Ein genaues Veröffentlichungsdatum steht bislang nicht fest und wird mit „Sommer 2019“ angegeben. Neben dem Erscheinen für Windows- und Mac-Computer sind auch Versionen für PlayStation 4 und Nintendo Switch geplant.


Hinweis: Das Spiel wurde von Raw Fury kostenlos zur Verfügung gestellt.

Titel: Night Call
Erscheinungsdatum: Sommer 2019
Entwickler: Monkey Moon, BlackMuffin Studio
Publisher: Raw Fury
System: Nintendo Switch, macOS, PlayStation 4, Windows
Kaufen: Steam

Testsystem kursiv.
¹ Das ist ein Affiliate-Link. Beim Kauf bekommt QUICK-SAVE.de eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlen musst.

Sven Festag

Er schreibt seit 2014 über Videospiele, Technik und Veranstaltungen, sammelt Spiele und spricht als Co-Moderator bei QUICK-LOAD. Du erreichst ihn per Mail unter sven.festag@quick-save.de, auch mit Verschlüsselung. [18A3 F689 EC4C 68E8 D689 678B B4BF 6FB6 2291 478F]

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code