Blindspot • Staffel 3 • Romans Rache?

Zapata, Reade und Patterson werden entführt. Jane ist verschwunden. Und nun taucht eine geheimnisvolle Metallbox auf, die mehr Rätsel aufgibt als sie löst. Nur eins ist sicher: Roman steckt dahinter und möchte sich an seiner Schwester rächen. Doch es läuft nicht alles nach Plan, auch er selbst nicht.


Die dritte Staffel von Blindspot wird weiterhin von Warner Bros. Television produziert und am 27. Oktober 2017 erstmalig auf NBC ausgestrahlt. Die Staffel endete am 18. Mai 2018 nach 22 Folgen. Eine Woche zuvor wurde bekannt, dass die Serie um eine vierte Staffel erweitert werden soll. In Deutschland war die Serie erstmals am 01.05.2018 auf Sat.1 emotions zu sehen. Eine Free-TV-Ausstrahlung steht, wie die Integration ins Angebot von Amazon Prime Video, steht aber noch aus.

Nach dem Erfolg gegen Sandstorm geht das Team getrennte Wege. Jane (Jaimie Alexander) und Kurt (Sullivan Stapleton) heiraten, Reade (Rob Brown) ist neuer Assistent Director des FBI, Zapata (Audrey Esparza) arbeitet nun für Keaton (Chad Donella) beim CIA und Patterson (Ashley Johnson) zieht es ins Silicon Valley um Videospiele zu programmieren. Das frisch verheiratete Paar kauft sich ein kleines Haus in Colorado. So kann Kurt seine Tochter Bethany regelmäßig sehen. Eines Nachts wird Jane plötzlich von mehreren Tätern zu Hause attackiert, da ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt wurde. Sie beschließt Kurt zu verlassen um ihn und seine Familie zu beschützen. Kurt sorgt sich seinerseits um den Verbleib seiner Frau und beginnt Jane zu suchen. Er bleibt aber erfolglos bis Zapata, Reade und Patterson entführt werden und eine geheimnisvolle Metallkiste auftaucht. Sie trägt die Aufschrift „Jane Doe FBI“ sowie die Koordinaten von Janes Aufenthaltsort und beinhaltet eine Energiequelle, die eine neue Schicht von lumineszenten Tattoos sichtbar werden lässt.

Die neuen Tattoos geben nicht nur Aufschluss über die Entführung des Teams, sondern beinhalten auch neue Hinweise zu weiteren Fällen. Infolgedessen findet sich das alte Team zusammen und wird durch den alten Bekannten Rich Dotcom (Ennis Esmer) erweitert. Zwischenzeitlich hat er sich für das FBI als nützlich erwiesen und ist als Berater tätig. Schnell stellt sich heraus, dass Roman (Luke Mitchell) für die leuchtenden Bilder auf der Haut seiner Schwester verantwortlich ist. Er möchte sie für ihr Verhalten bestrafen und gleichzeitig das Team unter Druck setzen, in dem die Fälle auch auf dunkle Geheimnisse aus dem Leben der Agenten enthüllen, die das gegenseitige Vertrauen schwinden lassen sollen. Insbesondere fällt Reade in Ungnade, dem zur Last gelegt wird, Beweise manipuliert zu haben. Doch dahinter steckt in Wahrheit eine größere Verschwörung.

Unterdessen infiltriert Roman das Umfeld des überaus Geschäftsmannes Hank Crawford (David Morse), in dem er mit einer falschen Identität die Nähe zu dessen Tochter Blake (Tori Anderson) sucht. Zunächst arbeitet er als ihr Bodyguard, kann aber seine Gegenspieler geschickt ins Messer laufen lassen, sodass er Crawfords Vertrauen gewinnt und sein wichtigster Vertrauter wird. Obwohl Roman ursprünglich aus rein taktischen Gründen eine Beziehung mit Blake führt, entwickelt er im weiteren Verlauf Gefühle für sie. Das belastet ihn stark, da er sich nun zwischen seiner Familie und seiner Freundin entscheiden muss. Und Jane hat bislang nicht viel Wert auf ihren Bruder gelegt. Allerdings hat sie auch andere Sorgen als sie erfährt, dass sie vor 18 Jahren eine Tochter zur Adoption freigegeben hat und Kurt es vorzieht, nicht nach ihr zu suchen. Ihr inzwischen verstorbener Adoptivvater war aber ebenfalls Teil des Crawford-Unternehmens. Was genau steckt hinter den Plänen des Milliardärs und für welche Seite wird sich Roman entscheiden?

Mit den neuen Tattoos auf Janes Körper greift die Serie erneut die ursprüngliche Idee aus der ersten Staffel auf. Einziger Unterscheid: Roman ist alleiniger Urheber dieses Plans. Viele Rätsel sind so komplex gestaltet, dass er selbst einen Hinweis geben muss, um die Ermittlungen anzustoßen. So hat er anfangs die volle Kontrolle über das Team. Für die Handlung spielt sein Charakter daher eine noch wichtigere Rolle als bisher. Das Gegeneinander zwischen dem FBI-Team und Roman ist von nun an zentraler Punkt für den Spannungsbogen der Folgen. Des Weiteren gewinnen die Beziehungen zwischen den Charakteren, insbesondere von Roman, an Bedeutung und sind dichter mit der übrigen Handlung verwoben als bislang.

Die Entwicklung der Charaktere ist in dieser Staffel stärker ausgeprägt als zuvor und lässt sich durch den Zeitsprung von 18 Monaten logisch erklären. Die Erfahrungen dieses Zeitraums üben einen entscheidenden Einfluss auf die Handlung aus. Auch während der Staffel ist dieser Vorgang weiter wahrnehmbar. Beispielsweise mangelt es Reade als neuem Assistent Director zu Beginn an Führungspersönlichkeit und ist auf die Unterstützung von Weller und Hirst (Mary Stuart Masterson) angewiesen, später bereitet ihm diese Aufgabe keine Probleme mehr. Die typischen Wesenszüge sind jedoch beibehalten worden. In diesen Entwicklungsschub passt auch die Beförderung von Rich Dotcom, der nun als Berater arbeitet und sich mit seinem Erfahrungsschatz als nützlich erweist.

Am Anfang der Staffel ist die Handlung aufgrund der neuen Situation unvorhersehbar und spannend. Als das Team dann zu alter Routine zurückfindet, ist diese auch beim Ablauf der einzelnen Folgen spürbar. Trotz der emotionalen Dialoge wirken viele der linearen Abläufe in der Mitte der Staffel festgefahren und langatmig. Dem entgegen stehen zwei Episoden, die vom üblichen Muster abweichen und die Geschehnisse anders darstellen.
Folge 18 verzichtet auf die lineare Darstellung und zeigt denselben Zeitraum aus der Perspektive der einzelnen Figuren und erinnert an damit an den Amoklauf der beiden Footballer aus der ersten Staffel. Folge 14 geht noch ein Stück weiter und abstrahiert weitgehend von der Realität und porträtiert stattdessen die Gedanken von Patterson, nachdem sie bei einem Unfall verletzt wird.

Ähnlich wie Sandstorm verfolgt Hank Crawford hohe Ziele, deren Größe unwirklich erscheint. Dennoch hat er sich ein Netz aus vielen Anhängern gebaut, das er für seine Ziele arbeiten lässt und ihnen große Versprechen für die Zukunft macht. Im Gegensatz zu Sandstorm erscheint sein Vorhaben, schon allein wegen seines Vermögens und seiner Persönlichkeit, deutlich realistischer, zumal er überlegter und kleinschrittiger vorgeht.

Neben den Ermittlungen gegen Hank Crawford steht erneut Edgar Reade im Vordergrund, der inzwischen mit der Journalistin Megan Butani (Reshma Shetty) zusammenlebt. Mit der Haupthandlung interferiert die Beziehung in einer Episode als Megan ein Interview mit Flüchtlingen führt, die für einen terroristischen Angriff verantwortlich gemacht werden sollen. Später offenbart sie Reade, dass sie als Kind mit gefälschten Papieren eingereist ist und seitdem illegal in den USA lebt. Daraufhin versucht er seine Kontakte bei den Behörden zu nutzen und ihr zu helfen und macht ihr einen Heiratsantrag. Als Zapata jedoch nicht Reades Trauzeuge sein möchte und ihm ihre Gefühle für ihn beichtet, die auch er nicht zurückweisen kann, scheitert die Beziehung mit Megan.

Auch die dritte Staffel bedient sich einigen alten Gästen. Rich Dotcom ist nun fester Bestandteil des Teams und regelmäßig zu sehen. Gemeinsam mit Patterson bildet er eine Einheit, die im Gegensatz zu dem übrigen intercharakterlichen Beziehungen einen unterhaltsamen Stil aufweist und die Handlung auflockert. Des Weiteren kehren Allison Knight (Trieste Kelly Dunn), Boston Arliss Crab (Josh Dean), Nas Kamal (Archie Panjabi) und Shepherd (Michelle Hurd) für einzelne Episoden zurück.
Eine spezielle Gastrolle bekam Wissenschaftler und Moderator Bill Nye, der unter seinem echten Namen den Vater von Patterson spielt und bei der Wiederherstellung der Tattoo-Datenbank hilft, deren Algorithmus von ihm stammt.

An den meisten Stellen ist die Handlung nachvollziehbar und basiert auf echten Fakten. Dennoch werden im Zusammenhang terroristischer Angriffe, wie auch bisher, auf echte Gruppierungen und Staaten verzichtet und durch fiktive Bezeichnungen ersetzt. In allen anderen Fällen findet die Handlung in realen Ländern wie Italien und Marokko statt, die gleichzeitig Drehorte sind. Einzige Ausnahme davon bildet Deutschland. Obwohl ein Teil der Handlung hier stattfindet, wurden die Szenen offensichtlich in den USA produziert. Darüber hinaus finden sich kleinere Fehler. So ist Spandau keine Stadt in der Nähe Berlins, sondern ein Stadtteil. Verwunderlich ist auch, dass der Rezeptionist im Berliner Hotel deutsch nicht fließend, sondern nur mit starkem amerikanischen Akzent spricht.

Trotz kleinerer Mängel, die vor allem dem deutschen Publikum auffallen, kann die Serie auf das Niveau der vergangenen Staffeln mindestens halten. Nicht jeder Einsatz ist von atemberaubenden Action-Effekten und dramatischer Handlung geprägt, aber die Dialoge und Beziehungen der Charaktere können einmal mehr dagegenhalten. Besonders nennenswert ist dabei Roman als zentrale Figur, dessen Beziehungen zu Jane und Blake im ständigen Wandel sind und seine Psyche stark belasten. Einen Gegenpol zu dieser Anspannung bieten die humorvollen Szenen mit Patterson und Rich.
Der Zeitsprung zwischen den beiden Staffeln hat der Handlung gut getan, da die Charaktere individuelle Erfahrungen und Erlebnisse referenzieren können und so der fehlende Zeitraum für den Zuschauer stetig geschlossen werden kann. Die Befürchtung, dass die Geschichte sich zu sehr von den Charakteren lösen könne, hat sich nicht bestätigt und das Staffelfinale lässt auf einen würdige Fortsetzung hoffen, die sich aber stark vom bisherigen Verlauf unterscheiden wird.


Titel: Blindspot
Erstausstrahlung USA: 27.10.2017 (NBC)
Erstausstrahlung D: 01.05.2018 (Sat.1 emotions)
Produktionsfirma: Warner Bros. Television
Idee: Martin Gero
Darsteller (Auswahl): Sullivan Stapleton, Jaimie Alexander, Ashley Johnson, Ennis Esmer
Episodenlänge: 43 min
Streamen: Amazon¹
Kaufen: TBA

¹ Das ist ein Affiliate-Link. Beim Kauf bekommt QUICK-SAVE.de eine kleine Provision, ohne dass du mehr bezahlen musst.

Sven

schreibt vorwiegend über Videospiele, Technik und Veranstaltungen, sammelt Spiele und spricht als Co-Moderator bei QUICK-LOAD.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code